Mieten statt Kauf oder Leasing

Auto-Abo

Die Zeiten, in denen man ein Auto kaufen oder leasen musste, um es zu besitzen, sind lange vorbei. Aus den USA kommt das Auto-Abo nach Europa.

Datum:
Ganz neu ist die Idee nicht, denn wer bei einer der großen Autovermietungen einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen hatte, konnte einen Mietwagen gegen einen feste monatliche Gebühr bereits seit Jahrzehnten nicht nur an jedem Flughafen der Welt in Anspruch nehmen, sondern auch so oft er wollte wechseln. Dieses Verleih-Modell könnte sich zu einem neuen Zweig der Mobilität und einer frischen Einnahmequelle für Autohersteller und Händler entwickeln. In den USA bieten Firmen wie Audi, Porsche, BMW, Volvo und Mercedes bereits seit einiger Zeit entsprechende Abo-Modelle an. Interessant ist das nicht nur für Privatkunden, sondern auch Freiberufler, Gewerbetreibende und Firmen mit einem kleinen Fuhrpark.
Nachdem in einigen US-Städten entsprechende Feldversuche abgeschlossen sind, kommt das Auto Abo auch schrittweise nach Europa. Gut vorstellbar, dass es hier zu einer ernsthaften Alternative zum Kauf oder Leasing wird. Günstig ist das flexible Abo-Programm jedoch bei keinem der Anbieter. Cadillac hat das Abo-Modell für sich als Chance entdeckt, neue Kunden zu erschließen. In den USA ist das System erfolgreich gestartet. Bis zu 18 Mal pro Jahr kann der Kunde sein Auto wechseln, während das System im deutschsprachigen Raum nunmehr in München und Zürich verfügbar ist. Für einen Monat kann man bis zu drei Fahrzeuge im Voraus aus dem bekannten Cadillac-Fahrzeugpool buchen. Wer am Wochenende für den Transport von Personen oder Waren Platz benötigt, ordert den mächtigen Escalade, wer es sportlich angehen lassen will, bucht sich einen leistungsstarken CTS-V oder den coolen Camaro. Die minimale Vorlaufzeit für eine Neubuchung sind 48 Stunden. Wie bei der Konkurrenz sind, abgesehen von den Kraftstoffkosten, alle Gebühren enthalten. Die Fahrzeuge kann man bequem im Internet oder noch einfacher per Book-by-Cadillac-App bestellen. Bei einer Mindestlaufzeit von sechs Monaten kostet das im Monat 1500 Euro: Wer ein monatliches Kündigungsrecht haben möchte, bezahlt 1700 Euro.
Volvo hat vor rund einem Jahr sein sogenanntes Care-Programm aufgesetzt. Wahlweise kann man das gewünschte Volvo-Modell sechs bis 36 Monaten fahren. Wer sich anmeldet, muss das vorkonfigurierte Fahrzeug anwählen und nach zehn Tagen ist es verfügbar. Das günstigste verfügbare Modell ist aktuell der Volvo XC40 mit einer Monatsgebühr von 499 Euro.
Längst sind herstellerübergreifend auch in Deutschland einige Autohändler – speziell aus dem Premiumsegment - auf den Zug aufgesprungen. Für eine monatliche Gebühr zwischen 1000 und 1500 Euro kann man zum Beispiel bei Mercedes im Rahmen des Programms Flexperience für begrenzte Zeit beispielsweise eine Mercedes E-Klasse oder einen GLE fahren.
Weiterer Link: