Autoverkauf

Auto in Zahlung geben: Tipps & Tricks

Sie wollen sich ein neues Auto kaufen und ihr altes Fahrzeug dafür in Zahlung geben? Wir sagen Ihnen, was sie dabei unbedingt beachten müssen.

Datum:
Ein neues Auto soll her. Doch was machen mit dem alten Gefährt? Viele wollen sich den Stress einer Verkaufsanzeige und die darauffolgenden mühseligen Verhandlungen mit Interessenten sparen und ihr Auto beim Neuwagenkauf einfach in Zahlung geben. Diese Methode ist zweifelsohne die entspannteste. Sie birgt aber auch einige Risiken und Stolpersteine, denn der Autohändler möchte für sich das Beste herausholen. Er will nicht nur das neue Fahrzeug mit Gewinn an Sie verkaufen, sondern bestenfalls auch das von Ihnen in Zahlung zu gebende möglichst billig bekommen. Nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie den besten Preis erzielen.

Kennen Sie den Wert des eigenen Fahrzeugs

Wird ein Auto in Zahlung gegeben, fällt der Rabatt beim neuen Wagen geringer aus. Damit man eine Idee hat, was man für seinen Wagen verlangen kann, lohnt es sich, eine Fahrzeugbewertung vornehmen zu lassen. Hier helfen Fachseiten im Internet, wie etwa schwacke.de oder das Stöbern auf bekannten Online-Verkaufsplattformen. Allerdings muss immer der Zustand des eigenen Fahrzeugs in Betracht gezogen werden. Ebenso ist stets ein Verhandlungspolster zu berücksichtigen, denn kaum ein Auto wird zu dem Preis verkauft, zu dem es inseriert wurde.

Fahren Sie im gepflegten Wagen vor

Der erste Eindruck lässt sich nicht wiederholen. Kommen Sie mit einem ungepflegten Auto auf den Hof gefahren, wird der Preis direkt niedriger angesetzt, als wenn sie Ihr Fahrzeug frisch geputzt und im guten Zustand zum Verkauf anbieten. Mit einer einfachen Wäsche ist es hierbei nicht getan. Wer Kratzer und Beschädigungen an Lack, Felgen und Kunststoffteilen hat, sollte einen Abstecher zu einem Lackierer oder einem sogenannten Beulendoktor machen. Das kann unter dem Strich bei der Inzahlungnahme schnell viele hundert oder gar einige tausend Euro wert sein. Auch im Innenraum empfiehlt sich eine gründliche Reinigung, bevor es zum Termin beim Autohändler in Sachen Inzahlungnahme geht.

Bleiben Sie fair bei den Verhandlungen

Bei den Verhandlungen sollten Sie immer entspannt und fair bleiben. Sie kennen den Wert ihres Autos, und der Händler will mit Ihnen ins Geschäft kommen. Ebenso wie der keinen überzogene Preisvorstellungen Ihrerseits folgen wird, müssen Sie keinen Dumpingpreis akzeptieren. Sie haben immer noch weitere Optionen, zur Not auch den Privatverkauf oder einen Verkauf über Anbieter im Internet. Und es schadet nicht, vor der endgütigen Inzahlungnahme mehrere Angebote zu vergleichen.