Nur bei berechtigtem Interesse

Autobesitzer anhand des Kennzeichens ermitteln

Jeder Autobesitzer lässt sich anhand des Kennzeichens ermitteln. Doch es muss ein berechtigtes Interesse daran bestehen.

Datum:
Von der Zulassungsstelle gespeicherte Daten fallen unter das Datenschutzgesetz und dürfen daher nicht an jedermann herausgegeben werden. Möchte man über das Autokennzeichens den Halter ermitteln, muss man hinreichende Gründe vorbringen, die diese Anfrage rechtfertigen. Ordnungsbehörden wie Polizei oder Bußgeldstellen hingegen dürfen diese Informationen von Amts wegen jederzeit einsehen.

Schwierig für Privatpersonen

Gemäß § 39 Straßenverkehrsgesetz ist es auch Privatpersonen erlaubt, die Daten von Fahrzeug und Halter zu bekommen, wenn es der Verfolgung von Rechtsansprüchen dient. Voraussetzung ist, dass das Vergehen im Straßenverkehr erfolgte oder es um einen privatrechtlichen Anspruch geht, der im Straßenverkehr seinen Ursprung hat. Ein entsprechender Antrag ist an die entsprechende Straßenverkehrsbehörde zu richten und muss nicht nur das Kennzeichen, sondern auch den Grund für die Anfrage beinhalten.
Weiterer Link: