Nur für Fahrzeuge ab 1998

Die dritte Bremsleuchte ist Pflicht

Die meisten Fahrzeuge sind mittlerweile mit einer dritten Bremsleuchte ausgerüstet. Dabei ist die dritte Bremsleuchte nur für Neufahrzeuge Pflicht.

Datum:
Das Bremslicht ist eine der wichtigsten Beleuchtungseinrichtungen im Auto. Wer auf die Bremse tritt oder die Handbremse zieht, aktiviert die Bremsleuchten hinten am Fahrzeug. Dadurch wird der nachfolgende Verkehr gewarnt, dass ebenfalls gebremst werden sollte, um einen Aufprall zu verhindern. Einige Fahrzeuge schalten bei besonders starken Bremsmanövern oder Vollbremsungen sogar automatisch die Warnblinkanlage an, oder die Bremsleuchten pulsieren.

Mehr Sicherheit

In der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) wird geregelt, über welche Ausstattung ein Fahrzeug verfügen muss, um am Verkehr teilzunehmen. Eine dritte Bremsleuchte ist im Gesetzestext jedoch nicht benannt. Im Jahre 1998 wurde eine EU-Richtlinie gültig, nach der jedes Neufahrzeug in der europäischen Union nach amerikanischem Vorbild mit einer dritten Bremsleuchte ausgestattet sein muss, die sich oberhalb der anderen beiden Bremsleuchten befindet. Fahrzeuge, die vor 1998 zugelassen wurden, müssen damit jedoch nicht nachgerüstet werden.