Superbenzinarten mischen

E 10 Super mischen: Unter diesen Bedingungen ist es möglich

An Zapfsäulen gibt es verschiedene Arten von Super-Benzin. Was passiert, wenn man versehentlich Super E10 tankt? Drohen Schäden für das Auto?

Datum:
Das traditionelle Super-Benzin trägt die Namensergänzung E5. Damit ist der Ethanolgehalt von fünf Prozent definiert. Benzin der Kategorie E10 hat demnach einen Ethanolgehalt von zehn Prozent. Allerdings verträgt nicht jedes Auto das E10-Superbenzin.

Schäden drohen

Das Problem ist, dass E10-Superbenzin bei Motoren, die diesen Treibstoff nicht vertragen, große Schäden anrichten kann. Bei hohen Temperaturen und hohem Druck kann das Ethanol Aluminium zum Rosten bringen. Diese Korrosion beginnt bereits beim einmaligen Betanken und ist auch nicht reversibel. Also können vor allem Benzinleitungen anfangen zu rosten und werden somit undicht. Laut ADAC ist eine einmalige Fehlbetankung mit E10 Sprit bei Ford und Mercedes unbedenklich. Bei anderen Fabrikaten sollte man beim Hersteller nachfragen, um ganz sicherzugehen.

Unter diesen Bedingungen ist das Mischen möglich

Bei Automobilverbänden oder im Internet findet man Listen mit allen freigegebenen Fahrzeugmodellen. Wenn das Automobil also E10 Benzin verträgt, ist ein Mischen der beiden Super-Sorten bedenkenlos möglich.
Weiterer Link: