Elektromobilität

Wie man ein Elektroauto mietet

Ein Elektroauto zu mieten ist einfacher als man denkt. Beispielsweise über ein Carsharing-Unternehmen. Wir sagen, wie das funktioniert!

Datum:
Wer sich ein Elektroauto mieten will, braucht nicht viel um loszusurren: Ein Computer oder ein Smartphone mit Internet-Zugang reicht, und schon kann die Suche nach dem elektrischen Wunschfahrzeug losgehen. Vor allem in Großstädten gibt es viele Anbieter, und die bekannten Vermieter haben mittlerweile ebenfalls einige Elektroautos im Programm.

Ein Elektroauto über das Internet mieten

Das Mieten eines Elektroautos unterscheidet sich kaum von dem eines konventionell angetriebenen Fahrzeugs. Im Internet einen Wagen reservieren, auf zur Mietstation, Führerschein vorzeigen, Vertrag unterschreiben und los geht es mit dem Elektroauto. Laden kann man an den öffentlichen Stationen; eine entsprechende Karte liegt meist im Handschuhfach, oder sie wird einem bei der Anmietung ausgehändigt.

Auch Carsharing-Unternehmen haben Elektroautos im Angebot

Ähnlich einfach geht es mit den Carsharing-Unternehmen, die mittlerweile überall aus dem Boden sprießen. Man registriert sich einfach per App oder im Internet, reserviert das gewünschte Fahrzeug und kann mit dem Stromern beginnen. Natürlich muss man auch hier nachweisen, dass man in Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Den kann man bei einer Station vorzeigen oder auch online validieren lassen. Das geht per Post-Ident oder auch ganz unkompliziert mit der Webcam des Computers oder des Smartphones. Bevor man ein Elektroauto mietet, lohnt es sich zum einen, die Preise zu vergleichen. Zum anderen sollte man die Fahrt gut planen, um nicht Gefahr zu laufen, hektisch nach einer (freien) Ladestation suchen zu müssen, die rund um die Uhr in Betrieb ist. Einige Ladesäulen – gerade bei Stadtwerken und öffentlichen Einrichtungen – sind für externe Nutzer nur werktags zu bestimmten Zeiten frei zugänglich.