Eine Idee für Pendler

Mitfahrgelegenheit suchen: was man beachten muss

Wer kein Auto, aber auch keine Lust hat, mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B zu kommen, kann sich eine Mitfahrgelegenheit suchen. Wie man einen Anbieter findet.

Datum:
Mittlerweile sprießen Online-Mitfahr-Portale förmlich aus dem Boden. Aber Vorsicht: Nicht immer ist dieser Service kostenlos, und einige Anbieter verlangen eine Vermittlungsgebühr, die zusätzlich zu den reinen Fahrtkosten zu entrichten ist. Außerdem werden bisweilen auch Verträge mit Mindestlaufzeit geschlossen. Informieren Sie sich also unbedingt über die Konditionen des jeweiligen Vermittlungs-Portals.

Mitfahrgelegenheit suchen: Kosten beachten

Die Suche nach einer Mitfahrgelegenheit beginnt für gewöhnlich mit der Angabe der Reiseparameter wie Ziel und Datum, auch Präferenzen wie "Nichtraucher" oder "Tierfreund" können oft gewählt werden. Seriöse Anbieter haben auch ein System, mit dem Mitfahrer und Fahrer bewertet werden können. Da lohnt ebenfalls ein Blick auf die Einschätzungen der anderen Suchenden. Auch die Kosten für die Mitfahrt sollten vor Antritt der Reise eindeutig geklärt sein. Natürlich kann man sich auch regelmäßig zu einer Fahrt verabreden, um etwa kostensparend zur Arbeit zu kommen.