Bitte wenig schleifen lassen

Schalten ohne Kupplung

Wer ein Auto mit einer manuellen Handschaltung fährt, muss zum Gangwechsel die Kupplung benutzen. Schalten ohne Kupplung ist nur bei automatisierten Getrieben möglich.

Datum:
Einfach den Gang einlegen und losfahren, funktioniert nur bei einem automatisierten Getriebe wie einer Wandlerautomatik, einem sequentiellen Getriebe oder einem Doppelkupplungsgetriebe. Manuellen Getriebe müssen mit dem Kupplungspedal eingekuppelt werden. Besonders anspruchsvoll ist das Anfahren am Berg, denn wer an einer Steigung gekonnt anfahren will, muss geschickt mit Handbremse, Gas und Kupplung umgehen. Die Kupplung ist dabei das Medium, das zwischen Motor und Getriebe eine kraftschlüssige Verbindung herstellt.
Im Internet kursieren viele Geschichten, wie man einen Gangwechsel bei einem manuellen Getriebe ohne Betätigung der Kupplung vornehmen kann. Bei einem ausgeschlagenen Getriebe und einer defekten Kupplung kann das auch durchaus ein paar Male klappen, wenn man den Motor mit einem Gasstoß auf die richtige Schaltdrehzahl bekommt. Doch gesund ist das weder für Motor noch für Getriebe oder Kupplung – daher Hände weg von solchen Spielereien.

Kupplung komplett durchtreten

Wenn Sie anfahren wollen, treten Sie die Kupplung komplett durch und legen den ersten Gang ein. Jetzt lassen Sie die Kupplung langsam kommen. Bevor sie greift, spüren Sie eine leichte Spannung im Antriebsstrang, das ist der sogenannte Schleifpunkt, an dem sich die beiden Kupplungsscheiben berühren und die Kraftübertragung beginnt. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um mit Gefühl Gas zu geben, die Kupplung vollends greifen lassen und gegebenenfalls mit einer minimalen Verzögerung die Handbremse zu lösen. Je weniger Sie die Kupplung beim Anfahren schleifen lassen, desto länger hält sie.
Weiterer Link: