So funktioniert der Fahrdienst

Free Ride Now Preise: Das muss man beachten

Aus MyTaxi ist Free Ride Now geworden. Die Preise variieren je nach Fahrzeug und Art des Services. Zur Auswahl stehen Mietwagen mit lizenzierten Fahrern und einem Festpreis oder verschiedene Taxis.

Datum:
Hinter FreeRide Now, dem ehemaligen MyTaxi stecken Daimler und BMW. Bei FreeRide Now kann man neben verschiedenen Taxis (unter anderem solche mit umweltfreundlichem Antrieb oder besonders große Fahrzeuge) auch Mietwagen mit lizenzierten Fahrern ordern, bei denen man einen Festpreis bezahlt.

Ähnlich wie Uber

Das Konzept erinnert an den amerikanischen Fahrdienst Uber, auch das Abwickeln der Fahrten geschieht nach ähnlichem Muster. Man registriert sich bei einer App, definiert eine Zahlungsart und kann loslegen. Je nach Fahrtziel variiert auch der Preis.

Fahrten sind günstiger

Grundsätzlich sind die sogenannten "Rides" also die Fahrten mit Mietwagen inklusive Fahrer die preisgünstigste Alternative. Schon in der App sieht man den Festpreis, der sich aus einem Basispreis, der voraussichtlichen Fahrdauer (30 Cent pro Minute) und der Wegstrecke (90 Cent pro Kilometer, Preis für München) zusammensetzt. Bei Taxis bekommt man dagegen ein Preisfenster angezeigt, in dem sich die Fahrtkosten bewegen werden. Bezahlt wird dann per App.
Weiterer Link: