Sicherheit an Bord

Gurtpflicht für Hunde im Auto

Nicht nur Personen müssen angeschnallt werden, die Gurtpflicht im Auto gilt auch für Hunde und andere Vierbeiner.

Datum:
Durch einen Gurt ist ein Tier im Falle eines Aufpralls oder einer starken Bremsung gesichert und fliegt nicht gefährlich durch das Fahrzeug. Dies würde nicht nur den Hund, sondern auch die anderen Insassen gefährden. Gurte gibt es für Hunde oder Katzen jeder Größe bereits zu Preisen ab 10 Euro. Zuerst wird dem Tier das Gurtgeschirr angelegt und dieses dann an dem Gurtsystem des Autos befestigt. Für besonders kleine Tiere gibt es spezielle Gurte, und es empfiehlt sich ein zusätzlicher Schutzkorb, der sich ähnlich einem Kindersitz im Fahrzeug befestigen lässt. Wer seinen Vierbeiner nicht ordnungsgemäß im Auto sichert, riskiert ein Bußgeld von 30 Euro. Sorgt der nicht angeleinte Hund für eine Gefährdung im Fahrzeug, verdoppelt sich die Geldstrafe, und es kommt ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei hinzu.

Angeleint im Fahrzeug

Wer sein Fahrzeug zudem gegen Haare und andere Beschädigungen schützen will, kann auch eine Hundematte/-decke befestigen und das Tier noch zusätzlich mit einem Nylongurt gegen eine Notbremsung sichern. Gerade größere Hunde gehören jedoch in einen gesicherten Schutzkäfig, den man fachgerecht befestigen sollte.