Verkauf eines defekten Kfz

Kaputtes Auto verkaufen

Ein defektes Auto zu verkaufen ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Ob der Verkauf gelingt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Datum:
Hersteller, Modell sowie Art und Schwere des Schadens beeinflussen die Entscheidung, ob es sich lohnt einen Unfallwagen unrepariert zu verkaufen. Ein Porsche 911 Carrera mit einem leichten Blechschaden wird deutlich leichter zu veräußern sein als ein Kompaktwagen, der einen kapitalen Motorschaden hat.
Wichtig beim Verkauf eines kaputten Autos: Der Schaden am Fahrzeug sollte nicht nur genau beschrieben werden, auch Fotos sollten Details des Schadens explizit zeigen. Ein zusätzlicher Hinweis auf ein etwaiges Unfallgutachten macht den Verkauf eines defekten Fahrzeugs zusätzlich leichter. In einem Kaufvertrag sollte der Schaden zudem detailliert festgehalten werden.

Weitere Faktoren, die noch eine Rolle spielen sind:

● Baujahr
● Technischer Zustand
● Kilometerlaufleistung
● Pflegezustand
● Motorisierung
● Ausstattung
● Modell
● Fahrzeugkategorie (SUV, Cabrio, Limousine)
● Wie vollständig ist das Scheckheft?
Ist das alles geklärt, müssen Sie nur noch die geeignete Plattform für den Verkauf finden. Dazu ist es nötig, dass Sie den Zustand und den Wert Ihres Autos für mögliche Interessenten vorurteilslos beurteilen. Eine Internetauktion ist nur bei sehr gefragten Modellen zu empfehlen. Am sichersten ist ein Inserat in den bekannten Verkaufsplattformen. Wer es nur mit örtlichen Händlern zu tun haben will, wählt eine Anzeige in den lokalen Zeitungen oder Anzeigenblättern. Stößt das Angebot auf wenig bis kein Interesse, dann bleibt nur noch der Weg zum nächsten Schrotthändler.