Soviel Platz ist im Gepäckabteil

Ladevolumen berechnen: So geht’s

Wer Möbel oder andere sperrige Gegenstände mit dem Auto, einem Anhänger oder einem Kleintransporter transportieren will, muss zunächst wissen, wie groß das Ladevolumen des „Gepäckabteils“ ist. Das lässt sich mit einer einfachen Formel leicht herausfinden.

Datum:
Diese Frage stellt sich bei jedem Transport von sperrigen Gegenständen mit dem Auto: "Kriege ich das alles unter?" Um sie zu beantworten, hilft eine ganz einfache Formel. Das Volumen eines jeden quaderförmigen Raumes kann mit der Formel: Länge (L) mal Breite (B) mal Höhe (H) ausgerechnet werden.

Füllhöhe beim Ladevolumen nicht vergessen

Da ein Kubikmeter 1000 Litern entspricht, muss man die Maßangaben in Metern beziffern. So sind 90 Zentimeter als 0,9 Meter in der Formel zu verwenden. Da der Kofferraum eines Autos, oder der Platz in einem Anhänger nicht immer der idealen geometrischen Figur eines Quaders entspricht, kann man das bei den Angaben ausgleichen - in etwa, indem man die Füllhöhe mit einkalkuliert und dementsprechend die Höhenangabe reduziert.

Großzügig bemessen

Auch Anbauten beziehungsweise Elemente, die sich im Raum befinden, sollte man bei der Volumenberechnung im Blick haben. Wenn man deren geometrische Form identifiziert hat, kann man deren Volumen berechnen (zum Beispiel eines Zylinders: Pi (3,14159) mal Radius (r) im Quadrat mal Höhe (H) des Zylinders) und dieses Ergebnis dann abziehen. Da man bei den meisten Körpern die Maße nicht auf den Zentimeter genau bestimmen kann, sollte man diese eher großzügig bemessen, damit man noch Spielraum hat.
Weiterer Link: