Auspuff lackieren

Auspuff lackieren: so klappt's!

Mit einem lackierten Auspuff soll das Heck des Autos schöner werden. Darauf sollten Sie achten, wenn Sie den Auspuff lackieren!

Datum:
Manche wollen dem Heck ihres Autos eine besondere Note verleihen, indem Sie den Auspuff lackieren. Wer mit einem einfachen Sprühlack hantiert, wird nicht lange Freude an seiner Arbeit haben, denn die Farbe wird schnell wieder abblättern.

Der richtige Lack beim Auspuff lackieren ist wichtig

Für den Auspuff ist nur ein hitzebeständiger Lack geeignet, der auch bei 850 Grad nicht verbrennt. Die Vorgehensweise bei der Anwendung ist folgende: Erst das Fahrzeug hochbocken oder mit einer Hebebühne hochfahren. Alternativ können Sie auch den Auspuff abmontieren und dann in Ruhe in einer Halle bearbeiten. Zunächst muss das Rohr mit einer Drahtbürste vom groben Rost befreit, danach mit einem Schleifpapier (Körnung etwa 250) nochmals gründlich abgeschliffen werden.

So lackieren Sie mit Erfolg

Damit ist die Oberfläche auch angeraut und man kann den Auspuff final mit Bremsenreiniger säubern. Falls Sie den Auspuff am Auto gelassen haben, kleben Sie am besten die Bereiche ab, die nicht lackiert werden sollen. Tragen Sie danach die erste Schicht des Lacks auf. Danach den Auspuff trocknen lassen und die nächste Schicht des hitzebeständigen Lacks auftragen. Diese Schritte noch ein- bis zweimal wiederholen, ehe Sie den Auspuff gegebenenfalls wieder an das Auto montieren.
Mehr zum Thema: Auspuff wechseln