Zündkerze reinigen

Zündkerze reinigen: so geht's!

Springt das Auto nicht sauber an, könnten die Zündkerzen verdreckt sein. Das muss man bei der Reinigung beachten!

Datum:
Springt der Funke im Motor nicht mehr richtig über, muss man nicht zwangsläufig neue Zündkerzen kaufen. Wenn diese erst ein paar tausend Kilometer alt sind, kann man die Kerzen auch reinigen.

Reinigung als erster Versuch

Bemerkt man Startprobleme am eigenen Auto, kann es an den Zündkerzen, der Zündanlage selbst oder den Zündkabeln liegen. Die Zündkerzen lassen sich besonders einfach überprüfen. Einfach herausdrehen und kontrollieren oder sie verrußt oder verdreckt sind. Falls ja, sollte man sie mit einem Lappen vorreinigen. Die eigentliche Reinigung der Elektrode sollte mit einer feinen Drahtbürste erfolgen. Jede Zündkerzen fein säuberlich und vorsichtig reinigen und dann wieder einsetzten. Dabei sehr vorsichtig vorgehen. Zündkerzen werden mit einem speziellen Drehmoment in den Zylinderkopf geschraubt. Hat sich die Startsituation nach dieser Reinigung nicht geändert, kommt man um den Kauf von neuen Zündkerzen oder der teureren Kontrolle der Zündanlage durch eine Fachwerkstatt nicht herum.