Nicht auf Sicherheitssysteme verlassen

Schulterblick niemals vergessen

Im Straßenverkehr erinnern sich viele leider nicht mehr an den Schulterblick. Das kann gefährliche Folgen haben.

Datum:
Der Schulterblick ist eine der wichtigsten Regeln im Straßenverkehr und trotzdem wird er immer wieder vergessen. Wer den Schulterblick nicht einsetzt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern insbesondere andere Verkehrsteilnehmer. Beim Wechsel der Fahrspur sollte man sich daher nicht nur einen Blick in Rück- und Außenspiegel oder Fahrassistenzsysteme verlassen.

Toter Winkel

Mit den Spiegeln selbst kann man nicht den gesamten Bereich hinter und neben dem Fahrzeug einsehen und daher ist der Schulterblick unumgänglich, bevor man die Fahrspur verlässt. Gerade Rad- oder Motorradfahrer sowie Fußgänger werden ohne Schulterblick sehr schnell übersehen. Und diese Personen sind noch besonders ungeschützt; heißt, es kann ohne Schulterblick bei einem Zusammenstoß zu schweren Verletzungen kommen. Assistenzsysteme, die den toten Winkel überwachen, sind eine wertvolle Ergänzung. Verlassen sollte man sich darauf jedoch niemals allein.
Weiterer Link: