Diese Unterlagen sind erforderlich

TÜV ohne Fahrzeugschein

Wer mit seinem Auto zum TÜV fährt, der sollte seine Unterlagen beisammen haben, sonst wird es nichts mit der Plakette.

Datum:
Bereits bei der Anmeldung eines Autos muss man den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung II) vorlegen. Hat man diesen nicht dabei, weil man ihn verlegt hat, muss man sich bei der örtlichen Zulassungsbehörde ein Duplikat ausstellen lassen. Mit dem Duplikat ist dann die Anmeldung zur Hauptuntersuchung kein Problem, und das Fahrzeug kann vorgeführt werden. Die Neuausstellung des Fahrzeugscheins beziehungsweise der Zulassungsbescheinigung II kostet in der Regel zwölf Euro. Zudem wollen die Zulassungsbehörden eine Versicherung an Eides statt, dass man nicht mehr im Besitz des originalen Fahrzeugscheins ist.
Weiterer Link: