Das kann gefährlich werden

Wann platzt ein Reifen?

Dass ein Reifen platt ist oder sich ein Loch einfährt, kommt nicht selten vor. Doch wann platzt ein Reifen?

Datum:
Zum Glück kommt es nur überaus selten vor, dass ein Reifen platzt. Ein Reifen kann zum Beispiel dann zerbersten, wenn das Profil komplett heruntergefahren wurde und man auf der Karkasse unterwegs ist. Fährt man dann mit seinem Auto über einen spitzen oder scharfen Gegenstand wie einen Stein oder eine Scherbe, kann der Reifen platzen und somit auf einen Schlag seine gesamte Luft verlieren.

Vorsicht vor Schlaglöchern

Ferner kann ein Reifen dadurch platzen, wenn man mit deutlich zu wenig oder viel zu viel Luft unterwegs ist. Ist in diesem Falle die Beanspruchung durch das Gewicht des Autos mit seinen Insassen oder Beladung zu groß, kann ein Reifen zerfetzen. Dabei kündigt sich ein Reifenplatzer mitunter zwar an; die Frage ist jedoch, ob der Fahrer man es bemerkt. So ist dies ohne eine im Fahrzeug verbaute Reifendruckkontrolle nur schwer zu erkennen. Einige Systeme messen nicht nur den Reifendruck, sondern auch die Temperatur im Reifen, und diese gibt in den meisten Fällen einen direkten Hinweis darauf, dass der Reifen besonders stark beansprucht ist. In vielen Fällen erhitzt sich ein Reifen stark, bevor er platzt. Unter Umständen kann es kurz vor einem Platzer auch zu einer starken Rauchentwicklung in einem der Radhäuser kommen.

Vorsicht vor scharfen Bordsteinen

Ein Reifen kann auch platzen, wenn man mit zu hohem Tempo auf eine scharfe Kante wie zum Beispiel einen Bordstein auffährt oder ein tiefes Schlagloch erwischt. In diesem Fall kommt es zum Reifenplatzer und die Luft entweicht auf einen Schlag. Bei besonders hohen Geschwindigkeiten kann es zudem dazu kommen, dass nicht nur der Reifen platzt, sondern auch die Felge bestätigt wird.
Weiterer Link: