Ein Blick in die Bedienungsanleitung

Welches Öl braucht mein Auto?

Ohne Öl geht bei einem Auto mit Verbrennungsmotor gar nichts. Doch welches Öl braucht mein Auto?

Datum:
Die Wechselintervalle für Motoröl sind in der Bedienungsanleitung des Autos nachzulesen. Zudem ist diesen Unterlagen zu entnehmen, welches Öl genau in den Motor gehört und speziell wieviel Motoröl benötigt wird. Ob der Wagen zu viel oder zu wenig Öl im Motor hat, sieht man bei älteren Fahrzeugen am Ölmessstab, der im Motorbock steckt. Moderne Autos können den Ölstand über den Computer und/oder das Kombiinstrument anzeigen. Wenn man an seinem Fahrzeug selbst das Öl wechseln will, muss man sich vorher in der Betriebsanleitung informieren, wieviel Motoröl man benötigt. Bei den meisten Fahrzeugen liegt die Ölmenge je nach Größe des Motos zwischen sechs und 12,5 Litern.

Viskosität ist entscheidend

Bei der Nomenklatur von Mehrbereichsölen wird zuerst die Niedrigtemperatur-Viskosität mit Zusatz W (Winter) genannt und nach dem Bindestrich die Hochtemperatur-Viskosität. Um mehrere Viskositätsbereiche abdecken zu können, enthalten die sogenannten Mehrbereichsöle verschiedene Polymere, um die Viskosität zu verbessern.

Übersicht Motoröle

Mehrbereichsmotoröl

Winterviskosität

Sommerviskosität

Temperaturbereich

SAE 0 W40

SAE 0W

SAE 40

- 40 Grad Celsius

SAE 5 W40

SAE 5W

SAE 40

- 35 Grad Celsius

SAE 10 W40

SAE 10W

SAE 40

- 30 Grad Celsius

SAE 10W60

SAE 10W

SAE 60

- 30 Grad Celsius

SAE 20 W60

SAE 20W

SAE 60

- 30 Grad Celsius

SAE 15 W40

SAE 15W

SAE 40

- 25 Grad Celsius

SAE 20 W50

SAE 20 W

SAE 50

- 20 Grad Celsius

Weiterer Link: