Restprofil

Abgefahrene Reifen - rechtzeitig austauschen

Die Reifen gehören zu den wichtigsten Teilen am Auto. Entsprechend viel Beachtung sollte man daher dem Zustand des Reifenprofils schenken. Abgefahrene Reifen sind gefährlich.

Datum:
Reifenprofilmessung
Abgefahrene Reifen sollten sobald wie möglich durch neue Reifen ersetzt werden. Denn die Profiltiefe ist, unabhängig vom Alter, ganz entscheidend für das Funktionieren der Reifen. Bremswege und Aquaplaning-Sicherheit oder auch die Traktion auf Schnee bei Winterreifen hängen direkt mit der Profiltiefe des Reifens zusammen.

Abgefahrene Reifen sind ein Sicherheitsrisiko

Neue Reifen haben eine Profiltiefe von etwa acht Millimetern. Schon bei halbierter Profiltiefe, also bei rund vier Millimetern, sind die Fahreigenschaften bei vielen Reifen deutlich schlechter und die Bremswege um mehrere Meter verlängert. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe beträgt 1,6 Millimeter. Es empfiehlt sich aber, Reifen spätestens bei einem Restprofil von zwei Millimetern auszuwechseln. Bei Winterreifen rät der ADAC sogar dazu, die Pneus bereits dann zu wechseln, wenn das Profil bis auf weniger als vier Millimeter abgefahren ist.

Diese Strafen drohen bei abgefahrenen Reifen

Wer mit Reifen unterwegs ist, die über weniger als 1,6 Millimeter Restprofil verfügen, riskiert ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg.