Airbag-Kontrollleuchte

Airbag-Kontrollleuchte im Dauerbetrieb

Trotz laufendem Motor geht die Airbag-Kontrollleuchte nicht aus? Hier gibt es Infos, was man dann tun muss.

Datum:
Beim Starten eines Autos kennt jeder das übliche Prozedere: Das System überprüft die einzelnen Komponenten und dann erlöschen die einzelnen Kontrollleuchten wieder, sofern alles in Ordnung ist. Was ist aber zu tun, wenn die Airbag-Kontrolleuchte dauerhaft brennt und nicht mehr ausgeht? Eine dauerleuchtende Anzeige bedeutet, dass im Falle eines Unfalls die Luftsäcke im Auto nicht aktiv sind und daher nicht auslösen.

Airbag Kontrollleuchte: Sofort in die Werkstatt

Also gibt es nur eine Maßnahme. Schnellstens einen Termin manchen und mit dem Auto in die Werkstatt fahren. Dort wird das Diagnosegerät angeschlossen und der Fehler ausgelesen. Oft hat die Fehlfunktion eine ganz simple Ursache, wie etwa einen Wackelkontakt des Airbagsteckers unter dem Fahrersitz. Wer meint selbst daran herumbasteln zu müssen, sollte besser die Finger davon lassen. Jeder Eingriff in das Airbagsystem fällt unter das Sprengstoffgesetz und ist Experten vorbehalten.

Tricksen ist kontraproduktiv

Da bei einer dauerhaft leuchtenden Airbaglampe auch der TÜV die Plakette verweigert, kommen findige Geister auf die Idee, einfach die Kontrollleuchte abzuklemmen. So mag man vielleicht durch den TÜV kommen, falls dem Prüfer nicht auffällt, dass beim Anlassen des Wagens die Lampe nicht aufleuchtet, aber im Falle eines Unfalls fehlt ein wichtiges Sicherheitselement. Außerdem gibt es mit der Versicherung Ärger, wenn im Nachgang eines Crashs erkannt wird, dass eine Fehlermeldung unterdrückt wurde.