Auto behindertengerecht umbauen

Auto behindertengerecht umbauen: So klappt's!

Für körperlich beeinträchtigte Menschen gibt es speziell umgebaute Autos, damit sie weiter mobil bleiben können. Die wichtigsten Infos!

Datum:
Wenn man körperlich behindert ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man nicht Autofahren kann. Viele Autos lassen sich behindertengerecht umbauen. Ein solcher Umbau wird von Werkstätten vorgenommen, die sich darauf entsprechend spezialisiert haben. Um so einen Umbau durchführen zu können beziehungsweise zu dürfen, sind vom Auftraggeber aber einige Voraussetzungen zu erfüllen. Zunächst sind verschiedene Gutachten nötig, darunter ein medizinisches und ein Eignungsgutachten.

Finanzielle Unterstützung möglich

Allerdings ist nicht jedes Auto für jede Art des Umbaus geeignet, da dieser genau auf die spezielle körperliche Beeinträchtigung abgestimmt sein muss. Die Experten-Werkstätten beraten dabei gerne. Zum Beispiel kann es sein, dass Gas und Bremse auf Handbetrieb umgestellt werden müssen. In der Regel sind solche Umbauten sehr kostspielig und oftmals nur durch eine Förderung zu finanzieren. Um dies für behinderte Menschen zu ermöglichen, gibt es verschiedene Institutionen beziehungsweise Möglichkeiten, wie sie an eine finanzielle Unterstützung kommen. Die Spanne reicht von Rabatten bei Neuwagen bis hin zu Zuschüssen beim eigentlichen Umbau.