Woran kann es liegen?

Auto geht während der Fahrt aus

Geht das Auto während der Fahrt aus, wird es schnell gefährlich. Doch warum kann das passieren?

Datum:
Deutlich seltener als dass ein Fahrzeug nicht anspringt, geht ein Auto während der Fahrt aus. Der einfachste Grund hierfür ist fehlender Kraftstoff. Ein Blick auf die Tankanzeige in der Instrumenteneinheit sollte schnell klären, ob ausreichend Diesel oder Benzin im Tank ist. Und selbst wer mit einem Elektrofahrzeug unterwegs ist, wird nach einem Blick auf die Akkuanzeige wissen, ob genügend elektrische Energie vorhanden ist.

Defekte Lichtmaschine

Ist die Lichtmaschine defekt, lässt sich ein Teil der Bordelektrik sowie -elektronik eine Zeit lang aus der Batterie speisen. Doch wird diese während der Fahrt nicht aufgeladen, kann das Fahrzeug ebenfalls ausgehen. Unter anderem, weil die Benzinpumpe und andere Nebenaggregate nicht mit Energie versorgt werden.

Zündung gibt den Geist auf

Ist die Batterie kräftig genug, die Lichtmaschine in Ordnung und genügend Kraftstoff im Tank, gibt es eine Reihe von weiteren Gründen, weshalb das Auto während der Fahrt ausgehen könnte. So kann die Zündanlage defekt sein, oder die Benzinpumpe – meist im hinteren Teil des Fahrzeugs verbaut – gibt während der Fahrt den Geist auf. Bei älteren Fahrzeugen kann zudem der Vergaser für Probleme sorgen. Gegebenenfalls lässt sich dies mit einer einfachen Reinigung wieder instandsetzen, und der Oldtimer startet doch noch.
Informationen zur Pflege und Funktion der Autobatterie