Störgeräusche im Auto

Das Auto quietscht beim Lenken: Die Ursachen

Wenn das eigene Auto beim Fahren und speziell beim Lenken quietscht, kann das ganz unterschiedliche Gründe haben. Hier die häufigsten Ursachen, wenn das Auto beim Lenken störende Geräusche von sich gibt.

Datum:
Quietscht das Auto beim Einlenkvorgang, dann ist nicht nur das Geräusch ziemlich nervig, auch die Ursachenforschung kann ziemlich mühselig werden. Einen eventuellen Grund kann man am Lenkrad bzw. dem Hupring in der Lenkradnabe finden. Dieser Hupring bzw. die Nabe kann nämlich bei Lenkbewegungen überaus unangenehme Geräusche von sich geben. Im schlimmsten Fall muss man die Kontaktplatte des Huprings in der Fachwerkstatt austauschen lassen. Eventuell kann eine Werkstatt aber auch schon mit etwas Fett das Geräusch verschwinden lassen.

Die Servolenkung als Ursache

Der Grund für das Quietschen kann auch ein zu lockerer Riemen an der Servolenkung sein. Wird während der Fahrt gelenkt, rutscht der nicht ausreichend gespannte Riemen der Servounterstützung durch und quietscht. Unter Umständen kann man den Riemen in der Werkstatt einfach spannen lassen; ansonsten ist er zu ersetzen. Eine weitere Quietsch-Quelle kann die Servopumpe sein. Ist in der Servopumpe zu wenig Servoöl oder ist sie defekt, gibt diese meist auch laute Quietschgeräusche von sich. Fehlt in der Servopumpe Flüssigkeit, ist die Pumpe von außen meistens ölfeucht. Im schlimmsten Fall entsteht unter dem Auto beim Parken sogar eine kleine Pfütze mit Servoflüssigkeit. Hier hilft nur der Austausch oder die Instandsetzung der Servopumpe in der Fachwerkstatt.

Problemfall Fahrwerk und Lenkung

Ähnlich umfangreich sind die Arbeiten, wenn die Quietschgeräusche von den Radlagern herrühren. Radlager sind sehr großen Kräften ausgesetzt. Nach einer entsprechenden Laufleistung ist das Radlager irgendwann verschlissen und müssen von einer Fachwerkstatt ausgetauscht werden. Die Quietschgeräusche treten in diesem Fall besonders beim Einlenken auf. Eine weitere Ursache kann ein Defekt am Domlager, der Verbindung von Fahrwerk zur Karosserie, sein. Ist eines der Domlager defekt, kommt es zumeist zu einem knackenden Geräusch, wenn man über Unebenheiten fährt. Unter Umständen kann der Defekt sich jedoch auch durch ein Knirsch- oder Quietschgeräusch äußern. Auch hier ist ein Besuch in der Werkstatt unumgänglich.

Quietschende Bremsen

Eine weitere Ursache: Die Bremsbeläge oder die Bremsscheiben. Insbesondere, wenn diese neu oder nach einer Notbremsung verkantet sind, kann dies zu Störgeräuschen führen, die sich insbesondere bei Kurvenfahrten bemerkbar machen. Um diese Geräusche beseitigen zu lassen, muss erneut der Weg in die Werkstatt angetreten werden. Weiter kann die Quelle von Quietschgeräuschen im Innenraum liegen, die zum Teil auch nur in einer Kurvenfahrt auftreten. Die genaue Ursache lässt sich in der Regel nur mit einem Besuch in der Fachwerkstatt abklären.