Mögliche Ursachen

Kühlwasser läuft aus

Das Kühlwasser nimmt beim Autofahren eine wichtige Rolle ein, da es die Temperatur des Motors regelt. Flüssigkeitsverlust kann zu einem Motorschaden führen.

Datum:
Wenn das Kühlwasser bei Ihrem Auto ausläuft, sollten Sie sofort handeln. Denn dem Kühlwasser kommt bei der Kühlung des Motors eine herausragende Funktion zu. Wenn diese nicht gewährleistet ist, läuft das Triebwerk heiß, was im schlimmsten Fall einen kapitalen Motorschaden nach sich ziehen kann. Flüssigkeitsverlust im Kühlsystem kann verschiedene Gründe haben. Im besten Fall befindet sich zu viel Wasser Kreislauf, das über den Überlaufbehälter austritt. Eine andere Ursache könnte eine Undichtigkeit dieses Behälters sein. Sind diese beiden Ursachen ausgeschlossen, wird die Suche nach dem Grund für den Kühlwasserverlust schon aufwendiger.

Schläuche kontrollieren

Das Kühlwasser wird durch Schläuche geleitet, die porös werden können. Manchmal hat auch ein Marder mit einem herzhaften Biss für einen undichten Schlauch gesorgt. Ein bekannter Grund für Leckagen sind auch die Schellen, die die einzelnen Leitungen miteinander verbinden. Im schlimmsten Fall ist die Wasserpumpe defekt, was eine umfangreiche Reparatur nach sich ziehen kann.

Achtung: Zylinderkopf könnte undicht sein

Wenn während der Fahrt weißer Rauch aus dem Auspuff quillt und danach der Kühlwasserstand deutlich niedriger als vor Fahrtantritt ist, könnte der Zylinderkopf undicht oder die Zylinderkopfdichtung defekt sein. Dann gelangt Kühlwasser in die Brennräume und wird durch die Abgasanlage als weißer heißer Wasserdampf nach außen gedrückt. Auch hier ist eine Reparatur in einer Fachwerkstatt dringend erforderlich.