So wird der Auspuff wieder dicht

Loch im Auspuff: Das ist zu tun

Ein Loch im Auspuff ist keine Lappalie. Neben dem Lärm, den so eine undichte Stelle verursacht, können Abgase ins Auto gelangen. Außerdem wird der TÜV den Schaden bei der nächsten Hauptuntersuchung bemängeln.

Datum:
Ein Loch im Auspuff ist nicht zu überhören. Sobald die Abgasanlage undicht ist, wird der Klang des Fahrzeugs lauter, und man sollte sofort zur Tat schreiten und den Schaden beseitigen. Neben der Lärmbelästigung können giftigen Abgase ins Auto gelangen, und das Loch beziehungsweise der Riss kann sich noch weiter ausdehnen, was die Reparatur verteuert.

Reparieren oder Austauschen

Grundsätzlich ist bei einem Auspuff folgende Frage zu beantworten: Reparieren oder gleich austauschen. Natürlich ist ein Austausch teurer, löst das Problem aber langfristig. Zudem muss man oft nicht die komplette Auspuffanlage austauschen, sondern nur Teile davon. Langfristig ist das sogar die billigere Lösung. Ein Katalysator allerdings darf gar nicht repariert werden, er wird bei einem Defekt zwingend getauscht.

Reparaturkits für kleinere Löcher im Auspuff

Bei kleineren Löchern kann eine Reparatur zumindest kurzfristig sinnvoll sein. Zunächst muss man das Ausmaß des Schadens begutachten und dazu die defekte Stelle mit einer Drahtbürste von Rost und Dreck befreien. Wenn man das getan hat, ist Schweißen eine Möglichkeit. Es kann aber sein, dass das Material der Auspuffwand in einem großen Bereich so dünn ist, dass neben der Schweißnaht bald neue Risse und Löcher entstehen. Deswegen sollte diese Reparatur nur von einem Fachmann durchgeführt werden, der auch beurteilen kann, ob sie sich überhaupt lohnt.
Kleinere Risse lassen sich unter Umständen mit Reparaturkits schließen, die aus einer abdichtenden Paste und einer formbaren Blechschelle bestehen. Diese Reparatur hat aber allenfalls provisorischen Charakter und ist keinesfalls als Dauerlösung gedacht.
Weiterer Link: