Reifenschaden

Nagel im Reifen – das ist zu tun!

Ein platter Reifen ist ein hohes Sicherheitsrisiko. Besonders tückisch: ein Nagel im Reifen, der einen schleichenden Luftverlust herbeiführt.

Datum:
Nagel im Reifen
Wer durch veränderte Fahreigenschaften oder ein Reifendruckkontrollsystem bemerkt, dass ein Reifen am Fahrzeug Luft verliert, sollte unmittelbar rechts an den Straßenrand oder noch besser auf einen Parkplatz fahren. Nach einer ersten Eigenabsicherung mit Warnblinkanlage und Warnweste untersuchen Sie den Schaden. Ist der Plattfuß durch einen Nagel entstanden, sollten Sie nicht weiterfahren, selbst wenn der Fremdkörper nur wenig Luft aus dem Reifen herausdrückt. Jeder weitere Kilometer kann das Auto unbeherrschbar machen, und so bleibt nur die Frage, ob man defekten Reifen vor Ort selbst wechselt oder für diese Arbeit den Pannendienst herbeiruft. Wer hingegen mit Runflat-Reifen unterwegs ist, kann noch problemlos zur nächsten Werkstatt fahren und den Schaden dort beheben lassen.

Vorsichtig fahren

Auf keinen Fall sollten Sie nach Auftreten des Schadens scharf abbremsen. Dadurch kann das Auto noch instabiler werden; im schlimmsten Fall löst sich der Reifen in seine Einzelteile auf. Sollte das geschehen, leidet nicht nur die Felge. Auch der Radkasten und eventuell der Radlauf können von den herumwirbelnden Gummi- und Metallfetzen beschädigt werden.