Reifenwechsel

Neue Reifen vorne oder hinten?

Oft gibt es die Situation, dass die Reifen an Vorder- oder Hinterachse unterschiedlich abgefahren sind. Kann man dann auch nur den Satz einer Achse ersetzen?

Datum:
Reifen
Reifen auf der Antriebsachse verschleißen schneller. Da die Reifen der anderen Achse oft noch über ein ausreichendes Restprofil verfügen, werden aus Kostengründen oft nur die stärker verschlissenen Reifen einer Achse erneuert. Dabei stellt sich dann die Frage, an welcher Achse die neuen Reifen montiert werden sollen. Oft wird die Ansicht vertreten, dass die besseren Reifen auf die Vorderachse montiert gehören. Richtig ist, dass dies Vorteile beim Bremsen und auch beim Aquaplaning bringen würde. Allerdings sind die Reifen an der Hinterachse für die Fahrstabilität verantwortlich und abgenutzte Reifen hätten fatale Auswirkungen. Der ADAC kommt daher zu dem Schluss, dass die besseren Reifen an der Hinterachse montiert werden sollten.

Reifen alle 10.000 bis 15.000 Kilometer tauschen

Grundsätzlich empfiehlt es sich aber, alle vier Reifen gleichzeitig zu ersetzen. Damit es erst gar nicht zu einer stark unterschiedlichen Abnutzung der Reifen kommt, empfehlen Reifenhersteller und ADAC, die Reifen alle 10.000 bis 15.000 Kilometer achsweise (nicht diagonal) zu tauschen.