Eine abgerissene Radmutter lösen

Radmutter abgerissen: Das ist zu tun

Wenn man beim Reifenwechsel eine Radmutter abreißt, muss im schlimmsten Fall eine neue Radnabe eingebaut werden. Mit einem Schraubenausdreher kann man das meist verhindern.

Datum:
Beim Reifenwechsel ist es schnell passiert: Bei zu hohem Krafteinsatz reißt eine Radmutter ab. Das ist ärgerlich, aber mit etwas Geschick kann man das Gewinde und die Radnabe noch retten.

Radmutter anbohren

Zunächst sprüht man WD 40 oder ein anderes Kriechöl um die abgerissene Schraube in das ursprüngliche Gewinde. Danach bohrt man das Metallteil der Radmutter vorsichtig an. Dabei ist es wichtig, dass das Gewinde zum Schraubenausdreher passt, der dann angesetzt wird. So lässt sich die abgerissene Radmutter oft ganz einfach lösen.

Ultima Ratio: eine neue Nabe

Wenn aber bei der Hohlbohrung Probleme auftreten oder die Schraube sich beim Hineindrehen verkantet hat, wird das Herauslösen mit dem Schraubenausdreher möglicherweise scheitern. Dann bleibt als letztes Mittel nur noch der Austausch der kompletten Radnabe.
Weiterer Link: