So zieht man Reifen nur mit dem Radkreuz an

Reifenwechsel ohne Drehmomentschlüssel: So geht‘s

Beim Reifenwechsel empfehlen Profis einen Drehmomentschlüssel, weil das zu feste Anziehen der Schrauben die Felgen und nicht zuletzt auch die Schraube selbst beschädigen kann.

Datum:
Ein Reifen muss gewechselt werden. Allerdings hat man keinen Drehmomentschlüssel zur Hand, mit dem das Festdrehen der Schrauben mit der richtigen Stärke durch das bekannte Knacken signalisiert wird.

Radmuttern nicht mit Gewalt festzuziehen

Wenn man nur ein Radkreuz oder das Bordwerkzeug zur Hand hat, tut man sich natürlich schwer, die Schrauben mit dem passenden Drehmoment anzuziehen. Als Faustregel gilt: Die Radmuttern kräftig per Hand anziehen und es mit der Kraft nicht übertreiben. Das bedeutet, solche Tricks wie das Draufsteigen und Springen auf das Radkreuz unterlassen.

Nachträgliche Kontrolle

Denn das könnte zu Abreißen der Schrauben führen. Aus dem gleichen Grund sollte man beim Festziehen keine Verlängerung in das Werkzeug stecken, da diese das Drehmoment deutlich erhöht. Stahlfelgen sind gegen zu viel Drehmoment unempfindlicher, bei Alu-Felgen muss man deutlich vorsichtiger sein. Wichtig ist, dass man nach 50 bis 100 Kilometern die Schrauben wieder kontrolliert, um festzustellen, ob sich diese gelockert haben.
So werden Reifen am Auto gewechselt:
1. Das Auto auf eine ebene Fläche stellen, den ersten Gang einlegen und die Handbremse anziehen. Bei Fahrzeugen mit Automatik diese einfach auf "P" stellen und die Handbremse anziehen.
2. Die Radmuttern leicht lösen, aber nur so weit, dass der Reifen nicht "herumwackelt".
3. Wagenheber ansetzen und das Auto anheben, bis die Reifen den Boden nicht mehr berühren. Wo man den Wagenheber genau ansetzt, steht in der Betriebsanleitung des Wagens, meistens gibt es dafür Aufnahmen am Unterboden.
4. Jetzt die Radmuttern ganz abschrauben und mit den Rädern neben das Fahrzeug legen. Die Position der Räder mit einem Stück Kreide kennzeichnen (VL = vorne links)
5. Bei abgenommenen Rädern die Bremsen (Scheiben und Beläge) kontrollieren.
6. Die Reifen achsweise tauschen.
7. Die neuen Räder auf die Naben stecken und so fest schrauben, dass sie fest sitzen.
8. Das Auto herunterlassen und die Radmuttern über Kreuz festziehen.
Weiterer Link: