Austausch muss sein

Risse im Armaturenbrett

Risse im Armaturenbrett sind eine unangenehme Sache. Lohnt sich eine Reparatur des Instrumententrägers?

Datum:
Risse im Armaturenbrett haben einen einfachen Grund. Bei älteren Fahrzeugen treten diese Risse insbesondere dann auf, wenn der Weichmacher in den Kunststoffen der Armaturentafel über die Jahre (meist Jahrzehnte) ausgedünstet ist. Kommt es dann zu großen Temperaturunterschieden zwischen innen und außen oder Tag und Nacht, können diese nicht mehr ausgeglichen werden und das Armaturenbrett reißt.

Hässliche Risse

Flicken kann man diese Risse im Armaturenbrett nicht. Entweder man arrangiert sich damit oder kauft sich eine neue Armaturentafel, die jedoch nur einige Hersteller noch auf Vorrat haben. Die Kosten für eine neue Armaturentafel liegen jedoch schnell bei 600 bis 1200 Euro. Wer sich aus den USA einen Klassiker nach Deutschland geholt hat und sich mit den Rissen nicht arrangieren möchte, die gerade Fahrzeuge aus den Sonnenstaaten Kalifornien, Nevada, New Mexiko oder Arizona oft haben, kann auch auf einem Schrottplatz oder einem Teilehändler auf die Suche nach einem Ersatzteil gehen. Das ist deutlich günstiger, aber der Einbau nicht einfach. Sämtliche Instrumente, Bedienelemente, Schalter und Module müssen aus dem alten Armaturenträger aus- und in den neuen wieder eingebaut werden.

Überzug mit Leder

Wer den Aufwand scheut, die Armaturentafel auszutauschen, kann diese auch bei einem Autosattler mit Leder überziehen lassen. In diesem Fall werden die Risse vorher ausgebessert. Mit dem Leder- oder Kunstlederüberzug ist von ihnen nichts mehr zu sehen.