Autoreparatur: Tipps & Tricks

Scheibenwaschanlage instand setzen

Eine saubere Autoscheibe ist für den Fahrer unerlässlich, garantiert sie doch eine gute Verkehrsübersicht. Was aber tun, wenn die Scheibenwaschanlage streikt?

Datum:
Wenn das Wasser für die Reinigung der Front- oder Heckscheibe plötzlich nicht mehr spritzt, kann das verschiedene Gründe haben. Eine Möglichkeit ist, dass die Sicherung der Pumpe defekt ist, es können aber auch die Düsen verstopft sein. Häufigste und simpelste Fehlerursache ist ein leerer Wischwasserbehälter. Eine defekte Scheibenwaschanlage ist schon im Sommer unangenehm, da sich sehr schnell Insekten auf der Windschutzscheibe ansammeln, die die Sicht beeinträchtigen können. Noch schlimmer ist es jedoch im Winter, wo von anderen Fahrzeugen oft Dreck und Schneematsch aufgewirbelt wird, die die Fahrt schnell in einen Blindflug verwandeln, wenn die Waschanlage nicht ordnungsgemäß funktioniert.

Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Fehlerquellen abarbeiten

Wenn es zu einem Ausfall des wichtigen Reinigungselement kommt, sollte man die Ursachen Schritt für Schritt abarbeiten. Sind die Düsen verstopft, kann man vorsichtig mit einer Stecknadel den Dreck entfernen. Bei der Gelegenheit auch gleich prüfen, ob die Schläuche richtig befestigt sind. Wenn die Sicherung der Wischwasserpumpe intakt ist, könnte die Pumpe selbst defekt sein. Lassen Sie das in einer Kfz-Werkstatt überprüfen und den Fehler beheben.