Regelmäßig zum Check

Wie lange halten Stoßdämpfer?

Sie sind mindestens so entscheidend für das Fahrverhalten wie Reifen: Stoßdämpfer sind im Alltag wichtiger als die meisten denken. Doch wie lange halten sie?

Datum:
Eine maximale Nutzungsdauer für die Stoßdämpfer eines Autos gibt es nicht. Anders als bei Reifen, die nach spätestens sieben Jahren erneuert werden sollten, existiert keine einheitliche Regelung, wann diese ausgetauscht werden sollten. Jedoch reicht es nicht aus, diese allein zwei Jahre vom TÜV kontrollieren zu lassen. Denn der TÜV prüft allein, ob das Auto und damit auch die Stoßdämpfer verkehrssicher sind. So kann es vorkommen, dass selbst Stoßdämpfer die zehn oder mehr Jahre im Fahrzeug verbaut sind, nicht moniert werden.

Wichtig für den Bremsweg

Dabei sind die Stoßdämpfer nicht nur für den Komfort und das Fahrverhalten des Autos entscheidend, sondern auch für den Bremsweg. Bei älteren Stoßdämpfern verlängert sich der Bremsweg mitunter beträchtlich. Daher sollte man regelmäßig mit dem Auto zum Stoßdämpfercheck, spätestens nach 60.000 Kilometern sollten die Dämpfer einmal überprüft werden. Sind sie dann noch in Ordnung, empfiehlt sich die nächste Kontrolle nach maximal 80.000 bis 100.000 Kilometern. Länger als 100.000 Kilometer halten moderne Stoßdämpfer erfahrungsgemäß meist nicht, beziehungsweise nur mit entsprechenden Einschränkungen bei Komfort und Fahrsicherheit.
Weiterer Link: