Werkstatt

Winterreifen montieren - kurze Anleitung

Bevor der Winter beginnt, sollte man rechtzeitig die Winterreifen an sein Fahrzeug montieren. Viele lassen die Räder beim Händler aufziehen, doch man kann auch selbst Hand anlegen.

Datum:
Wer seine Winterreifen selbst montieren will, muss vor allem auf die richtige Laufrichtung achten. Das wird vor allem dann wichtig, wenn man die Pneus durchtauschen will, um die Reifen mit mehr Profil auf die Antriebsachse zu bekommen. Dabei helfen einen die Hersteller: An der Außenseite der Reifenflanke findet man oft das Wort „Rotation“ oder auch „Direction“ und dazu einen Pfeil. Dieser gibt die Laufrichtung des Pneus an, bei dem er die beste Traktion entfalten kann. Also sollte man sich bei der Montage tunlichst daran halten. Ein vollwertiger Winterreifen hat übrigens das Alpine-Symbol: Also einen dreizackigen Berg samt Schneeflocke auf der Flanke.

Winterreifen montieren - das richtige Drehmoment ist wichtig

Vor der Montage der Räder sollten Sie sich zunächst einmal über das richtige Drehmoment informieren. Einfach mit dem Radkreuz so lange die Schraube anziehen, bis sie knirscht, ist nicht der richtige Weg. Besser ist ein Drehmomentschlüssel, mit dem man die Radmuttern exakt festziehen kann. Bei verschiedenen Reifenhändlern finden Sie online eine Tabelle mit dem richtigen Drehmoment für Ihr Fahrzeug. Auch gibt es einen Unterschied zwischen Alu- und Stahlfelgen.
Alles Wichtige zum Thema: Winterreifen wechseln

Kreuzweises Festziehen beim Montieren der Winterreifen

Die Montage selbst läuft nach dem gewohnten Muster ab. Erst lockert man die Schrauben und bockt dann das Auto mit Hilfe des Wagenhebers auf. Dann drehen sie die Schrauben heraus und nehmen das Rad ab. Um die Wiedermontage zu erleichtern, markieren Sie den Standort des Reifens mit einem hellen Stift auf der Flanke – zum Beispiel „VL“ für vorne links. Jetzt kommen die Winterreifen dran, die werden festgeschraubt, aber noch nicht festgezogen. Nachdem man alle vier Räder fixiert hat, lässt man das Auto herunter und zieht sie dann kreuzweise mit dem Drehmomentschlüssel fest. Das bedeutet, dass Sie immer das Schraubenpaar anziehen, dass sich quer gegenüber befindet. Und nicht vergessen, nach 50 bis 100 Kilometern die Radmuttern kontrollieren und nachziehe.

Kein Zeitpunkt für die Montage vorgeschrieben

Beim Zeitpunkt der Montage von Winterreifen gilt nach wie vor die „O bis O-Regel“. Das heißt man zieht die Kaltwetter-Pneus im Oktober auf und wartet bis zum Wochenende nach Ostern, um sie wieder abzumontieren. Eine bestimmte gesetzliche Regelung, wann man Winterreifen montiert haben muss, gibt es nicht. Allerdings muss die Bereifung den Straßenverhältnissen angepasst sein: Wer bei vereister Fahrbahn mit Sommerreifen angehalten wird, muss ein Bußgeld bezahlen.
Hier gibt es Infos zum aktuellen Winterreifen-Test!