Bei Lkw und Bussen

Wie funktioniert eine Federspeicherbremse?

Während PKW gewöhnlich über Trommel- oder Scheibenbremsen verfügen, sind die meisten Nutzfahrzeuge mit Federspeicherbremsen ausgestattet, die speziell als Feststellbremse dienen. Wir erklären die Funktion.

Datum:
Die Federspeicherbremse ist eine vergleichsweise alte Bremsenbauform, die jedoch gerade bei schweren Fahrzeugen wie Bussen oder Lastwagen Verwendung findet, um diese beim Abstellen gegen das Wegrollen zu sichern. Wenn der Fahrer die Fußbremse betätigt, werden die Bremsbeläge mittels Federkraft an eine Bremsscheibe oder -trommel gedrückt. Um die Bremse nach dem Parkvorgang wieder zu lösen, ist eine große Kraft vonnöten, was zumeist durch Druckluft oder Hydraulik erreicht wird. Einige LKW-Hersteller bieten Federspeicherbremsen mittlerweile auch in einer abgestuften Version in ihren Nutzfahrzeugen an.

Auch bei Schienenfahrzeugen

Federspeicherbremsen werden nicht nur bei Lastwagen oder Bussen genutzt. Auch zahlreiche Schienenfahrzeuge verfügen über diese Bremse, die besonders hohe Gewichte abbremsen und sehr schwere Fahrzeuge gegen das Wegrollen sichern kann.
Weiterer Link: