Muss man einen Ersatzreifen mitführen?

Gibt es eine Ersatzrad-Pflicht?

In Deutschland besteht keine Ersatzrad-Pflicht. Aber wie sieht es in anderen Ländern ohne Reserverad aus?

Datum:
Das Mitführen eines Reservereifens ist in Deutschland nicht vorgeschrieben. Allerdings empfiehlt es sich immer, mindestens ein Reifenpannenset mitzuführen, um im Falle es eines Plattfußes mobil zu bleiben. Ein solches Reparaturset hat neben der Kompaktheit noch den Vorteil der Gewichtsersparnis. Das Gummigemisch und der Kompressor wiegen zusammen nur etwa zwei Kilogramm, während es ein Ersatzrad auf rund 20 Kilogramm bringt. Dieses geringere Gewicht macht sich auch an der Zapfsäule bemerkbar. Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass Pannensets keine Alleskönner sind. Sind die Schäden am Reifen zu groß, rutscht der Pneu von der Felge. Entsteht ein Riss in der Flanke, helfen die Reparaturkits nicht.

Wiener Übereinkommen regelt Ersatzrad-Pflicht im Ausland

Auch wenn im Ausland eine Reserveradpflicht besteht, muss man trotzdem in der Regel keinen Ersatzreifen mitführen. Denn laut ADAC bestimmen nach dem Wiener Übereinkommen aus dem Jahr 1968 die Zulassungs- und Ausrüstungsvorschriften des Zulassungslandes den Umfang der vorgeschriebenen Fahrzeug-Ausstattung.
Mehr Infos zum Reifenwechsel finden Sie hier.