Verkehrszeichenerkennung nachrüsten

Verkehrszeichenerkennung nachrüsten

Moderne Autos haben eine ganze Menge an Assistenten an Bord, dazu zählt auch die Verkehrszeichenerkennung. So rüsten Sie das System nach!

Datum:
Bei hektischem Verkehr kann man schnell mal ein Schild übersehen. Moderne Autos haben dafür eigens eine Verkehrszeichenerkennung, um den Fahrer ständig über die aktuellen Geschwindigkeitslimits und andere wichtige Schilder zu informieren. Dieses hilfreiche Assistenzsystem kann auch nachgerüstet werden.

Ein Smartphone reicht

Die einfachste Variante ist eine App für das Smartphone, wie sie verschiedene Hersteller anbieten. Dabei greift das Programm auf die Kamera des Handys zu und vergleicht die Bilder mit in der Datenbank abgelegten Verkehrszeichen. Der GPS-Chip des Smartphones wird zur Geschwindigkeitsmessung genutzt. Ist das Auto zu schnell, wird der Fahrer gewarnt.

Professionelles System von Mobileye

Professioneller ist ein komplettes Nachrüstkit. Solche Systeme kosten knapp unter 1000 Euro, bieten dafür aber zum Teil bis zu sechs Assistenzsysteme: Neben der Verkehrszeichenerkennung, eine Abstandsüberwachung, Spurhaltesystem, Kollisionswarnung, Fußgänger- und Fahrradfahrer-Warnung, sowie eine Geschwindigkeitsbegrenzungsanzeige.
Bei einem solchen Kit wird eine Kamera an der Windschutzscheibe angebracht sowie ein kleiner Bildschirm an einer beliebigen Stelle des Armaturenbretts.