So werden Garagentore eingestellt!

Garagentor einstellen

Wie ein Garagentor eingestellt werden muss, hängt von der Bauweise ab. Bei quietschenden Federn oder schwergängiger Mechanik besteht Handlungsbedarf.

Datum:
Ein Schwingtor wird mit seitlichen Hebelarmen und stählernen Ausgleichsfedern geöffnet. Damit das Tor leichtgängig aufschwingt, müssen die Federn eine gewisse Spannung haben. Dabei ist es unerheblich, ob das Tor über einen elektrischen Antrieb verfügt. Ein guter Indikator, ob das Tor noch einwandfrei funktioniert, ist, wenn es auf halben Weg stehenbleibt, ohne abzusacken. Um die Torfederspannung korrekt einzustellen, folgt man am besten den Herstellerangaben.

Bei Sektionaltoren ist die Garagentor-Einstellung aufwendiger

Bei Sektionaltoren ist die Einstellung aufwendiger, da unter Umständen auch die Seilzüge ausgeglichen werden müssen, bevor man sich an den Federn versucht. Zunächst muss man herauszufinden, wo der Grund für die Schwergängigkeit des Tors liegt, beziehungsweise inwiefern das Tor nachjustiert werden muss. Bei elektrischen Torantrieben hängt man dazu einfach die Antriebskette aus. Lässt sich das Tor dann ohne große Kraftanstrengung manuell öffnen und schließen, dann liegt das Problem beim Motor. Sind die Federn die Ursache, werden diese von innen bei geschlossenem Tor nachjustiert. Dazu löst man die Federn erst und spannt sie danach wieder neu. Bei vielen Modellen gibt es Markierungen, die anzeigen, wie und in welcher Stärke die Federn gespannt werden müssen.
Ähnlich ist die Vorgangsweise bei einem Rolltor: Bewegt sich ein Rolltor schwergängig oder quietscht beim Aufwickeln, dann müssen ebenfalls die Federn neu eingestellt werden.