Fitness und Können

Downhill fahren

Seit einigen Jahren wird Downhill fahren immer beliebter. Ursprünglich kam die Sportart vom Skifahren, doch längst gibt es auch eine Reihe von Radfahrern, die sich dafür begeistern.

Datum:
Downhill fahren ist besonders in den Alpen und den Regionen der Mittelgebirge eine beliebte Sportart. Wer sich mit dem Fahrrad den Hang herunterstürzen möchte, sollte eine sehr gute Fitness haben. Zudem ist Downhill fahren nichts für Anfänger. Versuchen sollten es daher nur die Radfahrer, die das Können für sportliches Fahren mit hohen Geschwindigkeiten mitbringen.

Immer bergab

Zudem kommt der Ausstattung eine essentielle Bedeutung zu. Downhill wird normalerweise abseits befestigter Wege und Straßen gefahren, sodass man ein gutes Mountainbike besitzen sollte. Es sollte für den Einsatz im harten Gelände ausgestattet sein, wobei die Profilreifen und speziell die Bremsen besonders wichtig sind. Hochleistungs-Scheibenbremse halten den hohen Belastungen bei der ebenso langen wie schnellen Abfahrt Stand.

Tipps von Experten

Bevor man sich auf sein Mountainbike setzt und die rasante Talfahrt wagt, sollte man sich in speziellen Fahrradgeschäften oder im Web kundig machen, was zur Ausstattung beim Downhill noch dazugehört. Selbstverständlich sollten Helm, spezielle Schuhe, Radkleidung, Schutzbrille und entsprechende Protektoren an Armen, Beinen sowie gegebenenfalls der Wirbelsäule getragen werden.
Weiterer Link: