Enteiser oder Wärme helfen

Fahrradschloss eingefroren

Als ob es auf einem Fahrrad im Winter nicht schon kalt genug wäre, kommt es gerade am Morgen vor, dass das Fahrradschloss eingefroren ist. Was nun?

Datum:
Ein eingefrorenes Fahrradschloss ist in der kalten Jahreszeit keine Seltenheit. Wenn das Thermometer erst einmal unter die Null-Grad-Marke sinkt, kann es schwer werden, den Schlüssel ins Fahrradschloss zu bekommen oder die Zahlenkombination zu drehen. Besonders schwierig wird das Ganze, wenn Feuchtigkeit ins Schloss oder den Schließzylinder eingedrungen ist und sich in der Kälte ausgedehnt hat.

Türschlossenteiser

Das eingefrorene Schloss ist dann nicht unbedingt kaputt, sondern meist nur funktionsuntüchtig, so lange die Kälte anhält. Daher muss man das Eis so schnell wie möglich aus dem Schloss herausbekommen. Besonders einfach ist das mit einem Türschlossenteiser. Mit dem Enteiser ins Schloss, an den Schließzylinder oder zwischen die Zahlenwalzen sprühen, und nach wenigen Augenblicken sollte sich das Fahrradschloss wieder öffnen lassen.

Wärme hilft

Wer keinen Türschlossenteiser zur Hand hat, kann auch einfach für die richtige Umgebungstemperatur sorgen. Entweder legt man das Schloss auf die warme Heizung oder heizt es mit einem Fön auf. Man sollte jedoch darauf verzichten, das gesamte Schloss in eine Schale mit heißem Wasser zu legen. Dabei kann sich der Schließzylinder verziehen und das Schloss lässt sich nicht mehr öffnen.

Vorbeugen

Wer sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten will, kann das Fahrradschloss mit Fett, einem Leichtlauföl oder Graphitspray bereits behandeln, bevor die Minusgrade kommen. Dann können ihm der Winter und Temperaturen unter null Grad Celsius in den meisten Fällen nichts mehr anhaben.
Weiterer Link: