So öffnet man Fahrradschlösser

Fahrradschloss klemmt: Das ist zu tun

Wenn das Fahrradschloss klemmt, kann das verschiedene Ursachen haben: Entweder haben sich Dreck, Rost und Schmutz im Schließmechanismus angesammelt oder ein Versuch, das Schloss gewaltsam zu öffnen, ist gescheitert.

Datum:
Die Gründe für ein klemmendes Fahrradschloss können vielfältig sein. Deswegen ist es wichtig, erst einmal zu untersuchen, woran es liegt, dass sich das Schloss nicht mehr öffnen lässt. Hat jemand versucht, das Fahrradschloss gewaltsam zu öffnen, sind die Chancen den Schließmechanismus zu reparieren gering und man muss selbst Gewalt anwenden, um das Schloss zu öffnen. Dabei helfen Geräte wie ein Bolzenschneider oder ein Trennschleifer. Letzterer sollte aber aber nur von Fachleuten benutzt werden.

Fahrradschloss klemmt: Kriechöl hilft

Sind keine äußeren Einflüsse sichtbar, kann es sein, dass Rost den Mechanismus blockiert. Das ist vor allem dann der Fall, wenn das Fahrrad auch im Winter genutzt wird (Salz auf den Straßen). Hier kann man versuchen, Kriechöl wie zum Beispiel WD-40 direkt in den Schließzylinder zu geben. Nach einer gewissen Einwirkzeit kann sich so die Blockade lösen. Bei besonders schwerwiegenden Fällen sollte man das Öl über Nacht einwirken lassen. Gegebenenfalls mehrfach wiederholen.

Verschmutzungen vorsichtig lösen

Sind die Verschmutzungen schon von außen zu erkennen, hilft ein Wattestäbchen oder ein spitzer Metallgegenstand, um den Dreck aus dem Schloss zu fischen. Allerdings sollte man bei dieser Methode ganz behutsam vorgehen, damit der Schmutz nicht noch tiefer und fester in das Fahrradschloss gedrückt wird und damit jeder weitere Reinigungsversuch zum Scheitern verurteilt ist.
Weiterer Link: