So öffnet man ein Fahrradschloss

Fahrradschloss-Schlüssel abgebrochen: Das ist zu tun

Der Schlüssel des Fahrradschlosses ist abgebrochen. Jetzt ist guter Rat teuer: Entweder kann man den Schlüssel noch herausziehen oder aber man muss das Fahrradschloss aufbrechen.

Datum:
Man hat es eilig, reißt am Fahrradschloss herum, es hakt, und schon ist das Malheur passiert: Der Schlüssel ist abgebrochen. Wenn man Glück hat, steht noch ein Stück heraus, das man mit der Zange packen und herausziehen kann. Hier hilft ein bisschen WD-40-Öl, das die Angelegenheit geschmeidiger macht. Wer einen zweiten Schlüssel dabei hat, ist nun fein raus, die anderen müssen sich Ersatz besorgen.

Beweisdokumente greifbar haben

Dabei helfen die Kaufdokumente des Schlosses und die darin enthaltene Seriennummer. Damit kann man sich beim Hersteller einen neuen Schlüssel anfertigen lassen. Wenn der Schlüssel aber so abgebrochen ist, dass man mit der Zange den Stummel nicht mehr erreichen kann, muss das Schloss gewaltsam geöffnet werden, muss man das Schloss aufbrechen.
Die meisten Schlösser knackt man am bestem mit dem Bolzenschneider. Dazu platziert man einfach die Kette beziehungsweise den Draht des Schlosses in den Schnabel des Schneiders und drückt mit viel Kraft so oft zu, bis das Fahrradschloss durchtrennt ist.

Zur Not das Schloss mit der Flex öffnen

Wenn das nicht klappt, muss man das Schloss mit einem Trennschleifer öffnen. Einfach die "Flex" ansetzen und das Schloss durchtrennen. Allerdings ist dabei, die Gefahr, sich zu verletzen, groß. Deswegen sollte nur ein Experte diese Arbeit ausführen.
Bei all diesen Aktionen sollten Sie aber immer eines bedenken: Sobald man das Fahrradschloss gewaltsam öffnet, sollte man Dokumente mit sich führen, die belegen, dass man der Besitzer des Fahrrads ist. Der Kaufbeleg (zur Not auch als Foto auf dem Smartphone) oder Bilder auf denen man eindeutig als Besitzer des Fahrrads identifiziert werden kann, reichen da schon aus.
Weiterer Link: