Fahrrad-Pflege

Fahrradbremse einstellen - kurze Anleitung

Die Bremsleistung eines Fahrrads muss man regelmäßig überprüfen. Doch wie stelle ich meine Fahrradbremse richtig ein? Hier gibt es wichtige Tipps!

Datum:
Die Bremse ist ein wichtiges Element eines jeden Fahrrads. Wenn die Bremse nicht richtig funktioniert, kann das üble Folgen haben. Deswegen ist es wichtig, die Fahrradbremse regelmäßig zu warten und einzustellen.

Beim Einstellen der Fahrradbremse die Bremsentypen unterscheiden

Die meisten Fahrräder haben eine sogenannte V-Bremse oder Felgenbremse. Bei diesen Bremsentyp sind einige Teile vorhanden, die Sie überprüfen sollten, bevor Sie die Fahrradbremse einstellen. Dazu gehören Kabel (können sich ausdehnen), natürlich abgenutzte Bremsbeläge beziehungsweise Klötze und auch Reifen, die unrund laufen. Sind zum Beispiel die Bremsklötze schon sehr abgenutzt, hilft alles Einstellen nichts, dann müssen Sie diese zunächst tauschen.

Hebelweg immer wieder überprüfen

Sind alle oben genannten Punkte überprüft und abgearbeitet, können Sie die Fahrradbremse einstellen. Mit Hilfe der Verstellschraube, die Sie bei City- und Mountainbikes am Bremshebel beziehungsweise Bremsgriffen finden, geht das schnell und problemlos. Meistens ist die Verstellschraube eine kleine (silberne) Schraube, die sich zusammen mit einer größeren direkt am Bremshebel befindet. Drehen Sie die Schraube gegen den Uhrzeigersinn und überprüfen Sie dabei den Bremsweg. Ist dieser nach Ihrem Gusto eingestellt, fixieren und schließen Sie die Kabelverstellschraube, indem Sie die größere Blockierschraube im Uhrzeigersinn festdrehen.
Bei Rennrädern befinden sich die Verstellschrauben oft an den Bremsen selbst. Meistens ist es eine kleine Schraube mit schwarzem Gummiring. Um die Bremse einzustellen, drehen Sie (meist im Uhrzeigersinn) in die Richtung, die die Bremsbeläge näher an die Felgen bringt.
Hier gibt es Infos zu Fahrrad-Rücklichtern im Test

Scheibenbremsen anders handhaben

Bei Scheibenbremsen müssen Sie zunächst die Schrauben des Bremssattels lösen. Dazu eignet sich ein passender Innensechskantschlüssel. Sobald der Bremssattel locker ist, kann es losgehen. Zunächst fixieren Sie den Bremshebel, am besten mit einem Gummiband oder einem anderen Seil. So zentriert sich der Bremssattel im gelockerten Zustand automatisch. Dann drehen Sie so lange an der Einstellschraube, bis der Bremssattel so nahe an der Bremsscheibe ist, bis sich diese nicht mehr dreht. Achtung: Zu fest sollte das Ganze auch nicht sitzen. Denn wenn Sie jetzt den Bremshebel wieder lösen, sollte sich das Rad frei drehen können. Bei Bedarf können Sie mit der Einstellschraube nachjustieren. Wenn Sie zum Schluss alle Schrauben wieder anziehen, nehmen Sie einen Drehmomentschlüssel und achten auf das richtige Drehmoment.