Zwischen 40 und 47 cm

Rennradlenker: Breite

Bei keinem anderen Fahrrad ist die Breite des Lenkers so wichtig wie bei einem Rennrad. Eine generelle Größeneinstufung gibt es dabei jedoch nicht. Jeder muss selbst erfahren, mit welcher Breite er sich wohl fühlt.

Datum:
Bei einem City-, Cross- oder Mountainbike ist es vergleichsweise unwichtig, wie breit der Lenker ist. Völlig anders sieht das bei einer Sportmaschine wie einem Rennrad aus, wo eine aerodynamisch perfekte Position dem Fahrtwind möglichst wenig Angriffsfläche geben sollte. Die Breite eines Rennradlenkers liegt generell zwischen 40 und 48 Zentimetern. Jedoch muss es jeder selbst ausprobieren, in welcher Armposition er sich am besten fühlt, genug Luft bekommt und trotzdem seine maximale Kraft in die Pedale bringen kann.

Schmal oder breit?

Je breiter der Lenker ist, desto bequemer ist man auf dem Rennrad unterwegs und kann freier atmen. Ein schmaler Lenker bringt einen in eine ideale Rennposition, die für eine ebenso kraftvolle wie ermüdungsfreie Fahrt sorgt. Je schmaler man dabei den Lenker wählt, desto windschlüpfriger sitzt man auf der Rennmaschine und bietet gerade bei hohen Tempi eine möglichst geringe Angriffsfläche für den Gegen- /Fahrtwind.
Weiterer Links: