Die meisten setzen auf Batterien

Fahrraddynamo anschließen

Früher gehörte ein Dynamo an jedes Fahrrad, doch mittlerweile ist er weitgehend von Batterieleuchten abgelöst. Doch wie schließt man einen Fahrraddynamo überhaupt an?

Datum:
Moderne Fahrräder sind nur noch äußerst selten mit einem klassischen Dynamo ausgestattet, der Front- und Rückleuchte mit Energie versorgt. Diesen Job erledigt heutzutage meist eine Batterie, die die LED-Module mit Strom versorgt. So weiß heute kaum noch jemand, wie man einen Dynamo anschließt.

Zwei Kabel – zwei Lampen

Zwar lässt sich eine Lampe jeweils auch mit nur einem Kabel versorgen, doch um Korrosion und Problemen durch Verschmutzung vorzubeugen, sollte man mit zwei Kabeln arbeiten und den Rahmen nicht als Masse nutzen. Daher empfiehlt es sich, jeweils ein zweiadriges Kabel vom FDynamo zum Scheinwerfer und zum Rücklicht verlegen. Jeder Scheinwerfer, der für einen Nabendynamo geeignet ist, hat einen weiteren Kontaktpunkt für das hintere Licht. Über den Schalter lassen sich dann beide Strahler ein- bzw. ausschalten.
Weitere Links: