Fahrradkette wieder auffädeln

Fahrradkette abgesprungen: Das ist zu beachten

Das ist jedem schon einmal passiert, der auf einem Fahrrad unterwegs ist: Plötzlich springt die Fahrradkette ab. Während das Einfädeln der Kette in der Regel relativ schnell erledigt ist, sollte man der Ursache des Malheurs auf dem Grund gehen. Oft ist zu wenig Spannung die Ursache.

Datum:
Um festzustellen, ob eine Fahrradkette genug Spannung hat, reicht zumeist ein Blick auf die Glieder. Hängen diese sichtbar durch, muss dringend nachgebessert werden. Wer ganz sichergehen will, drückt die Kette mit den Fingern nach oben – wenn das mehr als ein bis zwei Zentimeter möglich ist, ist die Spannung zu gering.

Vorgehensweise je nach Schaltung unterschiedlich

Je nach Fahrrad beziehungsweise Art der Schaltung ist die Vorgehensweise, wie man die Kette spannt, unterschiedlich. Grundsätzlich lockert man die Schrauben der Hinterradachse und verschiebt das Hinterrad so lange, bis die Kette die richtige Spannung erreicht hat. Allerdings braucht man bei einer Kettenschaltung ein wenig Geschick, das Rad zu verschieben und dabei die Zentrierung beizubehalten.
Bei einer Nabenschaltung ist das Prozedere etwas aufwendiger aber ebenfalls in Eigenregie zu bewältigen. Als Werkzeug benötigt man in der Regel einen Inbusschlüssel (Größe vier bis sechs Millimeter), um die notwendigen Arbeiten durchzuführen. Die genaue Vorgehensweise kann sich bei den verschiedenen Marken der Schaltungen unterscheiden, aber das Prinzip bleibt gleich. Bei der Nabenschaltung nimmt man die notwendigen Einstellungen am vorderen Kettenblatt beziehungsweise am Exzenter vor. Erst lockern Sie die Exzenter-Klemmschrauben. Danach führt man den passenden Inbusschlüssel in die Exzenter-Bohrung, die sich in der Regel an der vorderen Nabe in der Nähe der Pedale befindet.

Ein paar Kniffe helfen

Bei der Montage selbst helfen ein paar Kniffe. Am besten den Schlüssel so einführen, dass er durch das Pedal abgestützt wird, dann den Inbusschlüssel langsam im Uhrzeigersinn drehen und schon spannt sich die Fahrradkette. Falls der Exzenter etwas aus dem Nabengehäuse heraustritt, darauf achten, dass der Exzenter bündig bleibt, also notfalls wieder hineindrücken. Stimmt alles, das Festziehen der Klemmschrauben nicht vergessen.
Weiterer Link: