Reparatur

Fahrradreifen wechseln: Was muss man beachten?

Wenn das Fahrrad einen Plattfuß hat, muss oft der Fahrradreifen gewechselt werden. Wie zeigen Ihnen, wie man diese Aufgabe schnell und unkompliziert löst.

Datum:
Beim Vorderreifen ist der Wechsel sehr schnell erledigt. Einfach die Schrauben lösen, gegebenenfalls das Kabel vom Nabendynamo abziehen und den Reifen aus der Gabel heben – schon kann man loslegen. Beim Hinterrad schaut die Sache aufgrund der Schaltung anders aus. Da ist der Fahrradreifenwechsel etwas aufwendiger, aber auch diese Herausforderung kann man problemlos meistern.

Beim Fahrradreifenwechsel das Rad nicht auf den Kopf stellen

Bevor Sie loslegen, stellen Sie die Schaltung so ein, dass sich die Kette vorne auf dem mittleren Ritzel und hinten auf dem kleinsten Ritzel befindet. So gehen Sie sicher, dass sich der Zahnkranz nicht in der Kette verheddert. Außerdem lässt sich das Rad so leicht aus der Verankerung lösen. Denken Sie daran, das Rad nicht auf den Kopf zu stellen. Lösen Sie zunächst den Schnellspanner und drehen ihn auf. Dann packen Sie das Rad mit einer Hand – am besten mit der linken – unter dem Sattel und heben es leicht an. Als nächstes zieht man das Schaltwerk schräg nach hinten beziehungsweise oben, dann fällt das Rad fast von allein aus der Verankerung. Sollte das Fahrrad über eine Sram-Schaltung verfügen, ziehen Sie die Kabelführung am Schaltwerk nach oben und schon dreht sich das Schaltwerk nach hinten weg.

Wichtig: Nicht die Bremse ziehen

Sobald das Rad ausgebaut ist, nicht die Bremse betätigen. Denn bei vielen Rädern stellen sich die Bremsbeläge automatisch nach, und dann würde das Rad nicht mehr freilaufen. Wenn es dennoch mal passiert und die Bremsbeläge nah aufeinander sitzen, einfach mit dem Schraubenzieher auseinander hebeln. Aber keine Gewalt anwenden!

Kleinstes Zahnrad auf die Innenseite der Kette

Beim Einbau des Rads positionieren Sie es zunächst so, dass das kleinste Zahnrad auf der Innenseite der Kette platziert ist. Dann führen Sie die Achse direkt unter das Schaltauge und achten gleichzeitig darauf, dass die Bremsscheibe problemlos in den Bremssattel gleitet. Wenn alles passt, flutscht das Rad ohne große Probleme in die vorgesehene Position. Falls das Schaltwerk Probleme macht, ziehen Sie den Gangwechsler leicht nach hinten oder oben. Zum Schluss ziehen Sie den Schnellspanner mit der Hand fest. Bitte beachten Sie, dass der Hebel nach hinten zeigt und keinen Kontakt mit dem Bremssattel oder der Kettenstrebe hat. Das macht das nächste Öffnen leichter, und außerdem kann sich ein Ast oder etwas anderes nicht so leicht in dem Schnellspanner verfangen.
Mehr zum Thema: Fahrräder für Camper