Reparatur

Fahrradschlauch wechseln: so wird's gemacht!

Jedes Fahrrad hat auch mal einen Platten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Fahrradschlauch mit wenigen Handgriffen wechseln und Ihren Drahtesel wieder fahrbereit bekommen.

Datum:
Egal ob der Fahrradschlauch komplett gewechselt oder nur geflickt wird: In jedem Fall muss der defekte Schlauch aus dem Reifen entnommen, und der neue wieder eingesetzt werden. Neben dem Ersatzschlauch brauchen Sie dazu einen Reifenheber, um den Fahrradreifen von der Felge zu wuchten. Alternativ geht das auch mit einem, besser zwei Schraubenziehern, allerdings sollten Sie beim Hantieren mit diesem Werkzeug aufpassen, dass Sie weder Reifen noch Schlauch beschädigen.

Beim Fahrradschlauchwechsel das Rad auf den Sattel stellen

Damit die Reparatur problemlos klappt, stellen Sie das Fahrrad auf den Kopf, sodass es mit dem Sattel und dem Lenker Bodenkontakt hat. Achten Sie bitte darauf, dass das Fahrrad sicher steht. Jetzt können Sie den platten Reifen entspannt aus der Fahrradgabel heben, nachdem Sie die Muttern gelöst und gegegebenenfalls den Stecker des Nabendynamos gelöst haben. Drücken Sie jetzt den Reifenmantel von einer Seite mit Kraft soweit in das Felgenbett, dass Sie den Reifenheber ansetzen und die Gummiwulst nach außen über das Felgenhorn wuchten können.
Hier gibt es weitere Artikel zum Thema Fahrrad

Reifen und Felge nach Fremdkörpern absuchen

Entfernen Sie den defekten Fahrradschlauch aus dem Felgenbett und untersuchen sie beides nach spitzen Gegenständen beziehungsweise Fremdkörpern. Bevor Sie den neuen/geflickten Schlauch montieren, pumpen Sie ihn so weit auf, dass er keine Knicke mehr aufweist, sich aber noch einfach in das Felgenbett legen lässt.
Als erstes stecken Sie das Ventil des Schlauchs in das dafür vorgesehene Loch in der Felge und fixieren es mit der Rändelmutter. Dann legen Sie den Schlauch ohne ihn zu verdrehen in das Felgenbett. Bitte achten Sie darauf, dass keine Steine oder Dreck mit dem Schlauch in den Reifen kommen. Jetzt muss die Reifenwulst wieder über das Felgenhorn in die Felge gedrückt werden. Fangen Sie gegenüber dem Ventil an und arbeiten sich in beiden Richtungen zum Ventil vor. Achten Sie darauf, den Reifen immer auf Spannung zu halten, dann springt das letzte Stück des Gummis ohne große Anstrengung über das Felgenhorn.
Damit der neue Pneu auch gut im Felgenbett sitzt, müssen Sie ihn etwas stärker aufpumpen, als Sie das normalerweise tun. Dann richtet sich der Gummi wie von selbst aus und der Reifen läuft geradeaus. Ist das geschehen, reduzieren Sie bitte den Druck auf den vom Hersteller vorgegebenen Wert.