Fox Federgabel anpassen

Fox Federgabel einstellen: So geht‘s

Um den bestmöglichen Komfort und volle Leistung aus einer Fox Federgabel herauszukitzeln, muss der Luftdruck perfekt eingestellt werden. Diese Aufgabe kann man in Eigenregie erledigen.

Datum:
Bei Fox funktioniert das Einstellen der Federgabel anders als bei den meisten anderen Herstellern. Bei allen Einstellungsarbeiten an einer Fox Federgabel muss man das CTD-System, das die Druckstufen definiert, vollständig öffnen. Ist das geschehen, schiebt man die Gummidichtung des linken Gabelrohrs (in Fahrtrichtung gesehen) ganz nach unten. Falls an der Gabel kein Gummiring vorhanden ist, kann man sich mit einem Kabelbinder behelfen.

Wippen für die richtige Einstellung

Zum Einstellen der Federgabel ist eine zweite Person hilfreich, die den Reifen zwischen die Knie klemmt und das Lenkrad mit beiden Händen fixiert. Wenn man keine Hilfe hat, kann man das Fahrrad an eine Wand lehnen, um so Stabilität zu erlangen. Um die Fox Federgabel auf das eigene Gewicht einzustellen, steigt man auf das Rad, um die Gabel zu belasten. Sobald das Fahrrad sicher steht, geht man aus dem Sattel und fängt an zu wippen, damit die Gabel einfedert. Dabei ist darauf zu achten, dass sich der Gummiring beziehungsweise der Kabelbinder am unteren Ende des Standrohres befindet. Durch die Bewegungen der Gabel rutscht der Ring nach oben. Den idealen Abstand zur Hauptdichtung findet man ebenfalls in der Beschreibung des Herstellers.

Fox Federgabel passend einstellen

Als Faustregel gilt: Wenn der Ring tiefer ist, befindet sich zu viel Luft in der Gabel, die dann abgelassen werden muss. Sobald der Ring weit nach oben rutscht, ist es zu wenig Luft in der Federgabel. Das Luftniveau verändert man dem Ventil oben links am Federbein. Nachdem man das Ventil gelockert hat, setzt man die Federgabeldämpferpumpe an und pumpt die Gabel auf beziehungsweise lässt die Luft ab. Den zum Gewicht des Fahrers passenden Luftdruck findet man auf Tabellen des Federgabelherstellers. Zur Kontrolle wippt man auf dem Fahrrad hin und her und kontrolliert, wie hoch der Gummiring rutscht. Ist alles perfekt, schraubt man den Ventildeckel wieder auf.
Weiterer Link: