Explosionsgefahr verringern

E-Bike: Akku explodiert - die Ursachen

Ein Fahrrad, das von einem Elektromotor unterstützt wird, ist eine feine Sache. Doch E-Bike-Akkus können bei falscher Behandlung sogar explodieren, der Brand ist deutlich schwerer zu löschen als ein herkömmliches Feuer. Wir verraten Ihnen die Ursachen einer Explosion und wie Sie den Brand verhindern.

Datum:
Das Radfahren mit der Unterstützung eines Elektromotors macht Spaß, keine Frage. Allerdings birgt die neue Technik auch einige Gefahren: Eine davon geht von den Batterien aus. Wenn der Akku eines E-Bikes explodiert, können die Auswirkungen fatal sein. So hat ein explodierendes E-Bike in Hannover ein ganzes Parkhaus in Brand gesetzt. Deswegen ist der gewissenhafte Umgang mit den diffizilen Stromspeichern sehr wichtig.
Zunächst ist es einmal wichtig, zu verstehen, warum ein E-Bike-Akku in Flammen aufgeht. Oft explodieren die Energiezellen natürlich nicht einfach so, unsachgemäßer Umgang ist fast immer die Ursache. Ein kritischer Vorgang ist das Laden. Wer ein nicht zugelassenes oder defektes Ladegerät nutzt, erhöht die Chance, dass es zu einem Brand durch einen Kurzschluss kommt.

Batterien mit Vorsicht behandeln

Ganz oben auf der Ursachenliste stehen auch unsachgemäße Reparaturen. So gut die Do-it-yourself-Methode oft ist, bei derart sensiblen Vorrichtungen wie einer Batterie ist sie nicht angebracht. Im Schadensfall sollten nur Fachmänner Hand anlegen. Heikel kann die Sache auch werden, wenn die Batterie lange nicht geladen wurde, wie das während des Winters oft der Fall ist. Vor allem die weitverbreiteten Lithium-Ionen-Akkus reagieren empfindlich auf Tiefenentladungen. Deswegen empfehlt es sich, auch diese Akkus, wenn Sie das Rad im Winter nicht regelmäßig nutzen, immer wieder mit einem Ladeerhaltungsgerät zu füllen.
Besser ist es, die Akkus dauerhaft an ein solches Gerät zu klemmen. Ein weiterer Tipp ist es, die Batterie an einer möglichst brandsicheren Stelle aufzuladen, wie zum Beispiel Beton oder Steinböden. Kälte ist ebenfalls ein Feind der Akkus, also ist die unbeheizte Garage oder der Keller kein idealer Platz, die Batterie zu lagern. Trotzdem ist es keine gute Idee, den Stromspeicher über Nacht in Wohnräumen aufzuladen.

E Bike Akku explodiert – so löschen Sie

Ein weiterer Gefahrenherd sind Beschädigungen und Unfälle während des Transports. Wenn die Batterie hart auf den Boden fällt, können die Zellen beschädigt werden, was zu einem internen Kurzschluss und damit zu einem Brand führen kann. Deshalb ist der Akku immer auszubauen und im Auto zu verstauen, wenn das E-Bike auf dem Fahrradträger transportiert wird. Wenn eine Batterie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch Feuer fängt, sollten Sie sofort die Feuerwehr alarmieren und sich nicht in Gefahr begeben. Falls Sie den Brand ohne großes Risiko selbst bekämpfen können, sollten anstatt mit einem Feuerlöscher mit Wasser löschen.