Führerschein: Tipps & Tricks

Bremsweg und Abstand berechnen: so geht's!

Wie man durch eine einfache Faustformel aus der Geschwindigkeit den idealen Abstand und eventuellen Bremsweg berechnen kann, erfahren Sie hier!

Datum:
Die Formel, nach welcher man aus der Geschwindigkeit den Weg ermitteln kann, den ein Fahrzeug in einer Sekunde zurücklegt, kennt jeder Führerscheinprüfling. Dazu teilen Sie die gefahrene Geschwindigkeit durch zehn und multiplizieren den Wert mit drei. Bei 100 km/h legt ein Auto in jeder Sekunde also rund 30 Meter zurück. Doch auch im Straßenverkehrsalltag spielt diese einfach Rechnung eine Rolle, denn so kann man leichter einordnen, welcher Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen idealerweise einzuhalten ist.

Auch der Bremsweg lässt sich berechnen

Mit folgender Formel berechnen Sie den Bremsweg: Sie teilen den angezeigten Tachowert durch zehn und bilden das Quadrat des Ergebnisses – bei 100 km/h beträgt der Bremsweg also 100 Meter. Da die meisten Menschen bei der Gefahrenbremsung heftiger auf das Pedal treten, wird der Bremsweg durch zwei geteilt – das wären in unserem Beispiel dann 50 Meter. Beim Anhalteweg wird noch eine Reaktionszeit von einer Sekunde hinzugerechnet, in der das Auto bei 100 km/h rund 30 Meter zurücklegt. Aus 100 km/h brauchen Sie also rund 80 Meter, um ihr Auto mit einer Vollbremsung zum Stillstand zu bringen.